Geburt im häuslichen Umfeld 

Wir Hebammen sind hauptsächlich dafür da, Frauen zu unterstützen und zu begleiten, damit sie Vertrauen in ihren eigenen Körper gewinnen. 

 Wir begleiten Geburten Zuhause im Umkreis von 60 km für die erste anwesende Hebamme, im kleinen Kreis mit nur vertrauten Personen. Euer Baby kann im eigenen Tempo geboren werden. Die Gebärenden werden ihre Schwangerschaft und ihre Geburt als natürlichen Lebensprozess erfahren.

Das Hausgeburten bei normal verlaufenden Schwangerschaften und gesunden Frauen genauso sicher sind, wie Klinikgeburten ist mittlerweile allen bekannt. Was für mich aber den größten Unterschied bei einer Hausgeburt zur Klinikgeburt macht, ist die interventionsfreie und selbstbestimmte Geburt des Kindes.  
Auch unmittelbar nach der Geburt lege ich sehr  großen Wert auf langes & ungestörtes Bonding. Das Baby Wird nicht von der Mama getrennt. 
Dies fördert auch im weiteren Wochenbettverlauf die Stillbindung von Mama und Kind. 

Bei einer Hausgeburt gibt es keine starken Schmerzmittel und keine PDA (Rückenmarksnarkose), dafür mehr Geburten im Wasser, viel Bewegung & aufrechten Geburtspositionen, Kreuzbeinmassage und einige leichte Schmerzmittel oder homöopathische/pflanzliche Mittel zur Erleichterung der Geburt wenn dies benötigt wird.  

Ich begleite dich bei der Geburt deines Kindes, in deiner geschützten Umgebung, mit liebevollem, einfühlsamen Umgang und fachkundigen Wissen. 
Unter der Geburt beobachte ich den Verlauf, mache in regelmäßigen Abständen Herztonkontrollen mit dem Dopton ggf. Dem CTG (was ich eig nur bei ET+ Kontrollen benötige) um Dich bei Bedarf zu unterstützen. Solange Du mit deiner Wehenarbeit alleine oder mit Hilfe Deines Partners zurecht kommst, halte ich mich im Hintergrund und greife nur dann ein wenn es medizinisch notwendig ist. Damit du Dich ungestört deiner Wehenarbeit hingeben, und in deine Bubble eintauchen kannst. Wenn notwendig oder gewünscht bin ich natürlich immer an Deiner Seite um dir Halt zu geben. 
Ich rufe in der finalen Phase der Geburt immer eine Kollegin als 2. Hebamme dazu, um dich unterstützen zu können, damit der kleine Erdenbürger unkompliziert das Licht der Welt erblicken kann.

Nach der Geburt versorgen wir eventuelle Geburtsverletzungen, Überwachen die Blutung & den Gebärmutterstand, führen die U1 durch, wiegen und messen das Kind, geben das notwendige Vitamin K mit Einverständnis der Eltern um uns dann nach 2 Stunden wenn alles in Ordnung ist wieder zurück zu ziehen und nach Hause zu fahren.

Rund um den Geburtstermin (ab 37+0 SSW) werde ich immer Tag und Nacht für dich erreichbar sein in der sogenannten Rufbereitschaft. ( Kosten unten aufgeführt) bis 2 Wochen nach dem errechneten Entbindungstermin. 
Gesamt also 5 Wochen. 

Im Vorfeld werden durch ausführliche Gespräche mit mir, dir und deinem Partner als auch mit meiner Kollegin Ann-Kathrin Huntemann alle nötigen Fragen geklärt die für euch als Paar und auch für uns wichtig sind um Ängste, Wünsche und Bedürfnisse individuell einschätzen zu können.

Ausschlusskriterien für eine Hausgeburt wären beispielsweise, mehr als einen Kaiserschnitt oder einen T-Schnitt an der Gebärmutter, Lageanomalien (Beckenendlage/Querlage) oder Zwillingsschwangerschaften, insulinpflichtiger Schwangerschaftsdiabetes oder andere Krankheiten, bei denen mit Komplikationen gerechnet werden muss.

Ein frühzeitiger persönlicher Kontakt ist mir daher sehr wichtig, um dich und deine Schwangerschaft gut kennenzulernen und einschätzen zu können. Dies bringt große Sicherheit mit in die Geburt eures Kindes.

Jedes Jahr kommen in Deutschland mehr als 10.000 Kinder im vertrauten Umfeld zu Hause oder in der gemütlichen Atmosphäre eines Geburtshauses zur Welt.                                            

Was kostet mich das?                      
Kostenübernahme

Die Kosten für die gesamte Schwangerschaftsbetreuung, die Geburtsbegleitung und das Wochenbett übernimmt deine Krankenkasse. Für folgende Leistungen muss ich euch allerdings eine private Rechnung stellen.

Geburtsvorbereitungskurs Für den Geburtsvorbereitungskurs nehme ich für deinen Partner 100 Euro Zuzahlung. Viele Krankenkassen erstatten anteilig die Kosten hierfür.

Rufbereitschaft Für die Rufbereitschaft zur Geburt nehmen wir derzeit 900€ (Gesamtkosten der Rufbereitschaft für 2 Hebammen). Dafür sind wir fünf Wochen, Tag und Nacht für dich rufbereit. Die Krankenkassen erstatten in der Regel mindestens 250€ davon. Sollte die Summe für euch nicht aufeinmal aufbringbar sein,  kommt gerne auf uns zu dann finden wir auch da eine Lösung. 

Sonstiges Sonstige Zusatzleistungen sind nicht Bestandteil der Regelbetreuung und werden im Fall der Fälle individuell mit dir abgestimmt.

 

Die Verlegungsrate liegt bundesweit bei circa 15%, wobei 93% der Verlegungen in Ruhe mit dem eigenen PKW erfolgen und nur circa 7% davon in Eile mit dem Rettungswagen.
Die Kaiserschnittrate  bei einer Hausgeburt  (also aller als Hausgeburt begonnenen Geburten) liegt bei knapp 7%, während in der klinischen Geburtshilfe Werte zwischen 25-45% normal sind. 

Im Falle einer Verlegung kann ich dich leider nicht weiter begleiten, hier übernimmt das Kreißsaalteam die weitere Geburtsleitung nach Übergabe durch mich. 

Mehr als der Technik und ärztlichen Unterstützung, vertrauen Frauen ihrer eigenen Kompetenz, Intuition und Kraft sowie dem fachkundigen Beistand einer Hebamme, um ihr Kind im eigenen Rhythmus ungestört zu gebären.

Die Geburt deines Kindes ist vorwiegend ein natürlicher Prozess. Bei einem komplikationsfreien Schwangerschaftsverlauf sind keine medizinischen Eingriffe nötig. Im Gegenteil, routinierte Eingriffe und Störungen in diesen sensiblen Stunden bringen oft Komplikationen und den Einsatz von Medikamenten mit sich.

 

Meine Liebe Kollegin und Zweite Hand❤️                                  Ann-Kathrin Huntemann            https://hebamme-oettingen.de/

 

weitere Infos

Die QUAG e.V. ist eine unabhängige Einrichtung, als gemeinnütziger Verein organisiert, die beiden Hebammenverbände DHV und BfHD sind Träger der Gesellschaft.
Die QUAG e.V. hat sich die Erfassung, statistische Auswertung und Veröffentlichung der Daten zur Qualität der jährlich rund 10.000 außerklinisch betreuten Geburten in Deutschland zur Hauptaufgabe gemacht.

Weitere Infos finden Sie hier:  www.quag.de